b048.jpg

BUNKER

Französische Atlantikküste

Alle Bilder habe ich an der französischen Atlantikküste aufgenommen. Die Fotos gleich über diesem Text zeigen einen Bunker bei Soulac sur Mer, der bei Ebbe freiliegt und bei Flut nahezu ganz im Wasser verschwindet. Aus verschiedenen Gründen wandern die Bunker, die von Hitlerdeutschland im Zweiten Weltkrieg erbaut wurden und Teil des "Atlantikwalls" waren, immer weiter ins Meer, wie an den Bildern gut zu erkennen ist. Ein Bunker (5. Bild von oben, rechts) "fiel" vor ein paar Jahren bei einem Wintersturm von der Düne. Weil die Deutschen sehr ordentlich sind, haben sie die Bunker nach einem genauen System benannt und durchnummeriert. "Ar" (2. Bild von oben, rechts) steht für "Arcachon", "Gi" (5. Bild von oben, links, Schautafel) für "Gironde. Auch das Baujahr wurde vermerkt. An manchen Orten hat man versucht, die Bunker zu sprengen, aber sie erwiesen sich als recht widerstandsfähig. Man überlässt sie der Natur.